+49 7227 5049166 (Webmaster & Nennbüro) web@my-dhm.de
Einstieg in die DHM

Der Einstieg in die DHM bzw. die Classic Racing Szene des VFV.

Der Sport mit historischen Renn-Motorrädern gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Liebhaber 2- und 3-rädriger Oldtimer-Motorräder können bei uns im anspruchsvollem Wettbewerb antreten. Gleichzeitig präsentieren wir dem interessierten Publikum unser rennendes Museum. Das Gleichmäßigkeitsprinzip sorgt für Chancengleichheit ohne wertvolle Maschinen unnötig zu verschleißen.

Der wahrscheinlich einfachste Weg ist es, eine DHM-Veranstaltung zu besuchen und dabei zu schauen, was einem Spaß machen könnte. Ganz wichtig: Fragen kostet nichts und ihr werdet ab 2017 immer einen DHM-Anhänger im Fahrerlager vorfindet, bei dem euch geholfen wird.

Hat der Virus dich gepackt? Dann folgt Step 1!

Step 1

Beantragung eines Fahrzeugpasses

Wenn die Entscheidung gefallen ist, bei uns einzusteigen macht es Sinn mit der historischen Kommission zu reden. Welche Rennmaschine passt zu mir und zur DHM? Welche Umbauten sind nötig, welche sind sinnvoll? Was ist überflüssig oder sogar kontraproduktiv? Ansprechpartner dafür ist:

Roger Reising
Streuweg 30
63755 Alzenau
Tel. 06023/993970
Email: fahrzeugpass@my-dhm.de

Im späteren Fahrzeugpass (kostet 50.- EUR) wird der technische und historische Zustand des Fahrzeuges festgehalten. Dies ist Voraussetzung zur Teilnahme an Gleichmäßigkeitsläufen der DHM. Fotos aller Seiten des Fahrzeugs, Rahmen u. Motornummer, evtl. Historie sowie geplante Umbaumaßnahmen sollten im Technikblatt dokumentiert werden. Das ausgefüllte Technikblatt sendet man dann zusammen mit den Bildern an Roger Reising – per E- oder Brief, ganz wie man mag!
Roger gibt so schnell wie mögich Auskunft über evtl. erforderliche Änderungen oder Ergänzungen. So sparst du im Vorfeld unnötige Aufwendungen. Ideal ist natürlich, das im Winter vor der Saison zu erledigen, um einen gewissen Vorlauf für die Folgesaison zur endgültigen Abnahme (Fahrzeugpass) sicher zu stellen. Wenn du aber in der laufenden Saison beginnen möchtest finden wir auch dafür einen Weg!

Beantragung einer Lizenz

Beantragung einer Lizenz beim DMSB (Deutscher Motor Sport Bund)

Motorsport ist gefährlich. Daher müssen Veranstaltungen abgesichert werden. Dies erfolgt unter der Obhut des DMSB und bedingt, dass jeder Aktive eine Lizenz benötigt. Für Gleichmäßigkeitsläufe genügt die H-Lizenz. Sollte man vorhaben, auch in anderen Diszplinen anzutreten, wird man sich für eine A-, B- oder C Lizenz bewerben. Alle Informationen zu Lizenzen und vielem mehr findet ihr auf der Webseite des DMSB. Motorsportler die 2016 im Besitz einer gültigen Lizenz waren, bekommen vom DMSB ihre elektronischen Logindaten zur Erstellung des Antrages 2017 automatisch zugesandt. Motorsportler die 2016 keine gültige Lizenz hatten, können Ihre Lizenz ebenso per „mein DMSB“ beantragen. Die Anträge müssen per Post direkt an den DMSB geschickt werden.

DMSB
Hahnstr. 70
60528 Frankfurt am Main
Tel. 069-633007-45, Fax: -633007-30

Eine uneingeschränkte Teilnahme ist ab 16 Jahren und bis zum 70. Lebensjahr möglich. Fahrer ab 14 Jahren und bis zum vollendeten 15. Lebensjahr sind ausschließlich mit Motorrädern bis 175 cm³ in den entsprechenden Klassen startberechtigt

Wer nur einmal antreten möchte kann auch eine Veranstaltungslizenz bekommen – allerdings nur wenn er (oder sie) noch nicht 70 ist. Für alle darüber kann die Lizenz nur über den DMSB beantragt werden.

Step 2

Step 3

Wo bekomme ich einen Transponder?

Zur Wertung nach Gleichmässigkeit ist für die Zeitnahme ein Transponder notwendig. Dieses am Fahrzeug anzubringende Gerät ist am Veranstaltungsort bei Tina Kahl gegen eine Leihgebühr von 30.- EUR und ein Pfand von 100.- EUR erhältlich. Die Kaution wird bei Rückgabe des Transponders zurückerstattet und diese muss spätestens 30 Minuten nach dem letzten Lauf erfolgen.

Doppelstarter benötigen für jedes Motorrad einen eigenen Transponder – da es ansonsten immer wieder zu Problemen bei der Auswertung kommt. Empfehlenswert ist es natürlich sich einen eigenen Transponder zuzulegen, der bei:

SDO Timing
Bernd Jung
Tel: 0911/808508
Fax: 0911/8932305
Email: SDO-Timing@t-online.de

gekauft werden kann.

Nennung zu den Veranstaltungen

Nennungen wickeln wir grundsätzlich über ein Online-Sytem ab. Es ist mittlerweile in Betrieb und über den Link Online-System zugänglich. Für die jeweiligen Events findet ihr auf der Seite „Veranstaltungen“ entweder im Infoboard Nennbüro den Link oder aber indem ihr in der Tabelle der Veranstaltungen auf den Namen des Events klickt. Events mit Online-Nennung sind blau hinterlegt! Findet sich dort kein Link, so gibt es für diese Veranstaltung keine Online-Nennung. Alle weiteren Infos bekommt ihr beim

Renate Häpe

Hindenburgstr. 6B
77866 Rheinau
Tel. 07227/5049166

nennbuero@my-dhm.de

Renate vergibt auch eine feste Startnummer, die bei regelmäßiger Teilnahme bestehen bleibt. Wer nett fragt bekommt – je nach Verfügbarkeit – auch seine persönliche Lieblingsnummer.

 

Step 4

Step 5

Habe ich alles?

Helm und Bekleidung

Das Reglement schreibt einen FIM-zugelassenen Helm vor. Hierbei ist auf den derzeit gültigen Standard E05 zu achten, der sich auf dem „Fähnchen“ in jedem Helm aufgedruckt befindet. Es ist nicht die Bezeichnung im Kreis des Aufdrucks entscheidend (die zeigt lediglich das Land, in dem der Helm zugelassen wurde) sondern der Beginn der mehrstelligen Kennziffer: z.B. 05 56123 – 123456. Jethelme sind nicht zulässig.

Als Lederkombi ist ein einteiliger Kombi – oder zumindest eine per Reißverschluß verbundene Hosen-Jackenkombination vorgeschrieben. Handschuhe und Stiefel aus Leder sind obligatorisch.

War’s das?

  • haben Sie nun einen Fahrzeugpass?
  • Sind Sie Mitglied im VFV?
  • Haben Sie eine A, B oder H-Lizenz?
  • Haben Sie einen Transponder?
  • Haben Sie zu einer DHM-Veranstaltung per Nennformular genannt?

Alles weitere Wissenswerte finden Sie auf unserer Homepage ;-), in unserem Forum (dort wird Ihnen in der Regel schnell geholfen!) oder sie fragen einfach unsere Leitung:

Organisationsleitung
Uli Schmidt
Email: leitung@my-dhm.de